Skip to main content

„Los!“ „Auf geht’s!“ „Mach mit!“

Lehrkräfte lernen beim Stimmtraining Übungen zur Kräftigung und Regeneration ihrer Stimme kennen

Der Berufsalltag von Lehrkräften stellt an die Stimme Herausforderungen, die dem physiologischen Kraftaufwand von Leistungssport gleichen: 8-14 Stunden sprechen Lehrkräfte im Durchschnitt am Tag. Zusätzlich wirken sich Faktoren wie Zeitdruck und laute Umgebungsgeräusche ungünstig auf die Physiologie von Atem und Stimme aus. Es entstehen Verspannungs- oder Erschöpfungssymptome, die oftmals durch noch mehr stimmlichen Kraftaufwand kompensiert werden. Ein stimm-physiologischer Teufelskreis entsteht: Heiserkeit, Schmerzen und Entzündungen können Zeichen für einen fehlerhaften Stimmgebrauch sein. Noch weiter verschärft wird diese Problematik momentan durch das Tragen von Schutzmasken, weil die Stimme im Unterricht noch stärker strapaziert wird.

Um den genannten Symptomen vorzubeugen, wurde an der Gesamtschule Hüllhorst eine Fortbildung zum Thema „Stimmtraining – Wohlbefinden für die Stimme“ durchgeführt. Der Workshop wurde von der Logopädin und Stimmpädagogin Anke Ostermann geleitet, die mit den Teilnehmer/innen systematisch aufeinander aufbauende Übungen zum Schutz, zur Pflege und zur Kräftigung der Stimme trainierte. Selbstverständlich wurden strenge Hygienemaßnahmen eingehalten und bei allen Trainingseinheiten war ein Mund-Nasenschutz zu tragen.

Zunächst standen Übungen im Vordergrund, bei denen unterschiedliche Spannungszustände gespürt werden sollten, um diese dann bewusst regulieren zu können. Im Anschluss daran folgten Übungsformen zur Atemwahrnehmung und Atemaktivierung, da diese einen wichtigen Faktor für die Stimmkraft und den Stimmeinsatz darstellen. Im zweiten Teil des Workshops ging es schwerpunktmäßig um die Ausdauerleistung der Stimme (Kraftstimme ohne Anstrengung). Hier sollten die Teilnehmer/innen ihr Zwerchfell nutzen, um zunächst einzelne Silben und später auch Kommandos (siehe Überschrift) zu rufen.

Neben diesen praktischen Stimmübungen und dem Feedback durch die Trainerin wurden die Teilnehmenden darin unterstützt, sich ein individuelles Aufwärmprogramm für den eigenen täglichen Stimmgebrauch zusammenzustellen.

Für die Teilnehmenden war es eine sehr gewinnbringende Veranstaltung, da sie, aufbauend auf praktische Stimmübungen von der Stimmtrainerin, konkrete Anregungen zur Erhaltung der eigenen Gesundheit erhielten. Frau Ostermann ging kompetent auf Fragen der Lehrkräfte ein. Es gelang ihr eine ansprechende Mischung aus theoretischen und praktischen Elementen.

Besonders positiv war für die Teilnehmer/innen, dass sie viele der ausgeführten Übungen in den Berufsalltag integrieren können, und sie würden sich über eine weiterführende Veranstaltung zu diesem Thema freuen.