Skip to main content

Félicitations! – DELF-Prüfung trotz Corona-Widrigkeiten erfolgreich bestanden

Marie Seidel nimmt ihr DELF-Zertifikat entgegen, das ihr Französischlehrerin Claudia Krieger und Schulleiter Jörg Rümpel überreichten. Auf dem Foto fehlen Stefania Plesca und Carla Schmechel, die im Laufe des Schuljahres umgezogen ist.

Auch Laura Fink und Caroline Beiküfner (v. l.) können sich über hervorragende Ergebnisse freuen.

Mit Bravour haben fünf Schülerinnen aus der 8f – Zeder die Prüfung für das internationale Sprachendiplom DELF scolaire (Diplôme d'Etudes en langue française) – trotz verkürzter Vorbereitungszeit – abgelegt. Dabei handelt es sich um ein weltweit anerkanntes und unbegrenzt gültiges Diplom, das auf mehreren Niveaus (A1 - B2) vergeben wird.

Bereits seit dem Schuljahr 2001/02 nehmen Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Hüllhorst an den Sprachprüfungen teil. Dafür sind sie bereit, sich in freiwilligen Arbeitsgemeinschaften vorzubereiten, in denen sie besonders ihre mündliche Ausdrucksfähigkeit, aber auch ihr Hör- und Leseverstehen und das Verfassen von Texten schulen. Den Abschluss bilden eine schriftliche und eine mündliche Prüfung.

Obwohl die Vorbereitungszeit, die normalerweise ein Schuljahr umfasst, durch den ersten Lockdown im März 2020 abrupt endete, gelang es den Teilnehmerinnen sowohl in der schriftlichen als auch mündlichen Prüfung im September des vergangenen Jahres sehr erfreuliche Ergebnisse zu erzielen. Die langersehnten Diplome konnten nun endlich diese Woche nach einer weiteren Phase des Distanzunterrichts von Schulleiter Jörg Rümpel an die stolzen Teilnehmerinnen überreicht werden.

Gemeinsam mit ihrer Lehrerin Claudia Krieger freuen sich in diesem Jahr über die erworbenen DELF-Diplome (Niveau A1):

Caroline Beiküfner, Laura Fink, Stefania Plesca, Carla Schmechel und Marie Seidel.

 

BAR / REZ